Menu
Menü
X

18.09.2021, Nierstein

Ensemble Vocale Mainz

  • Termin:
  • In Kalender übernehmen
  • Drucken
  • Teilen

            Neustart mit Frischluft – Open Air-Konzert „Hor che‘l ciel e la terra“

mit Madrigalen von Monteverdi, di Lasso sowie Chansons von Hindemith und Poulenc

 

Nach langer Corona-Zwangspause startet das Ensemble Vocale Mainz nun wieder ein Open-Air-Konzert, sozusagen „an und mit frischer Luft“. Das Projekt wird gefördert vom Bundesverband Chor und Orchester (Neustart Amateurmusik). 

Das Ensemble präsentiert Werke von Claudio Monteverdi, Orlando di Lasso, Francis Poulenc, Philipp Verdelot und Paul Hindemith.

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts erfreuten sich neben den geistlichen Motetten insbesondere das weltliche Madrigal bei den Komponisten großer Beliebtheit. So entstanden im 15. und 16. Jahrhundert die Kompositionen von Philipp Verdelot und Orlando di Lasso.

Als musikalisches Pendant erklingen Ausschnitte aus Zyklen von Paul Hindemith und Francis Poulenc. Beide setzten sich sehr intensiv mit den Kompositionen alter Meister auseinander und füllten die alten Musikgattungen mit ihren eigenen Klangsprachen. Hindemith vertonte Gedichte von Rainer Maria Rilke zu seinen Six Chansons Francaises. Francis Poulenc verwendete für seinem Zyklus altfranzösische Texte.

 

Schwerpunkte des Konzertes sind jedoch zwei Kompositionen von Claudio Monteverdi. Eine musikalische Besonderheit ist das Madrigal „Hor che’l ciel e la terra e’l vento tace“, „Nun, da der Himmel, die Erde und der Wind schweigen“ aus seinem 8. Madrigalbuch, den Madrigali guerri et amorosi (1638). Sensibel zeichnet die Musik von Claudio Monteverdi Gefühle nach, die der große Dichter Francesco Petrarca in Worte gefasst hat. Petrarca liebte Kontraste: Nacht  /Stille – buntes Treiben / Liebe / Schmerz (innerer Krieg) – Friede.

Monteverdi setzt das Gefühlsleben gekonnt in Töne um – ein kleines Meisterwerk.

 

Umrahmt und unterstützt wird der Chorgesang des Ensemble Vocale Mainz von Instrumentalmusik, dargeboten von Les Cascades, dem Ensemble für Alte Musik. Spezialisierte Musikerinnen und Musiker aus der Rhein-Main-Region spielen auf Nachbauten historischer Instrumente.

Die musikalische Leitung hat Johannes Herres.

 

Samstag, 18.09.2021, Nierstein:

Bei schönem Wetter im Bibelgarten der Martinskirche, 18.00 Uhr

Bei Regen in der Martinskirche selbst, 18.00 Uhr

Sonntag, 19.09.2021, Mainz:

Bei schönem Wetter im Innenhof des Landesmuseums, 16.00 Uhr

Bei Regen in St. Bonifaz, 19.30 Uhr

 

 

Infos

Termin
18. 09. 2021 18:00 – 19:30 Uhr
Ort
Martinskirche Nierstein
Tempelhof
55283 Nierstein
Kosten
  • Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Details

Veranst.
Evangelische Kirchengemeinde Nierstein
E-Mail
kirchengemeinde.nierstein@ekhn.de

Kategorien

Kirchengemeinde


top